Im Schatten der Eule, Roman,

800 Seiten, gebunden, 24,90 EUR

ISBN 978-3-00-063512-0

Im Schatten der Eule

Wer regiert die Welt? Diese uralte Frage rückte gerade in unserer Zeit wieder in den Mittelpunkt. Sind es Ideen, göttliche Vorsehung, oder folgt die Geschichte ihren eigenen Gesetzen, die niemand aufheben kann? Dunkle Gerüchte und faszinierende Mythen ranken sich um geheime Logen und okkulte Orden, die hinter dem Rücken ahnungsloser Menschen die Strippen der Weltpolitik ziehen. Ob da was dran ist?

Erst als Anna unverhofft mit Geheimnissen ihrer eigenen Familie in Berührung kommt, macht sie die unheimliche Entdeckung, daß die Welt, die sie zu kennen glaubte, nicht die einzige ist. Darunter lagen noch andere Welten verborgen, deren zwielichtige Grenzgänger um sie herum lebten…

Genau genommen ist dieses Buch die Fortsetzung des Romans „Heimat ist ein Paradies“. Es berührte aber auch andere Themen und entwickelte sich aus diesem Grund zu einem selbständigen Werk, das auch ohne Kenntnis der Vorgeschichte gelesen werden kann.

Die ersten Lesermeinungen

01

"innerlich tief gerührt..."

 

"Sehr geehrter Herr Streck,

ganz besonderen herzlichen Dank für Ihr neues Buch.

Ich bin innerlich tief gerührt und zwar von der Reinheit der großen Gefühle.

Herzlichen Dank, daß Sie es vermögen und sich trauen so zu schreiben. Ich habe mir auch schon mehrmals gedacht, daß man erzählend unsere Gesellschaft am besten erreichen kann, um sie über den Betrug an ihr aufzuklären und ihr gleichzeitig den Weg daraus aufzuzeigen.

Es ist auch sehr mutig von Ihnen, wie Sie sich an die Darstellung der dunklen Kräfte herantrauen. Es ist ein schmaler Grad, einerseits über deren Abgründe zu berichten, aber andererseits die bis dahin uneingeweihten Leser nicht zu verschrecken..."

 

Dr. Heiko K.

02

"Kaum ein Buch hat mich in den letzten Jahren so gefesselt..."

 

"Sehr geehrter Herr Streck,

ich möchte Ihnen hiermit ganz herzlich für Ihr neues Buch danken. Kaum ein Buch hat mich in den letzten Jahren dermaßen gefesselt wie "Im Schatten der Eule".

...ich konnte das Buch einfach schlecht aus der Hand legen und deshalb hege ich die leise Hoffnung, daß die Fortsetzung des Buches vielleicht nicht ganz so lange auf sich warten läßt."

 

Björn M.

03

"Ich hätte es nicht ansatzweise für möglich gehalten..."

 

"Es wäre falsch zu sagen, ich hätte dieses Buch verschlungen. In Wirklichkeit hat es mich verschlungen...

Nach den unzähligen Büchern, die ich in meinem Leben gelesen habe, mußte ich mich überwinden, auch mal wieder einen Roman anzufassen. Ich lese schon lange nur noch Sachbücher. Ich hätte es nicht ansatzweise für möglich gehalten, daß mich ein Buch noch mal derart fesseln könnte."

 

Jörg K.

FOLLOW ME

  • Facebook Social Icon

© 2019 Viktor Streck. Proudly created with Wix.com